Uni-Logo
Sections
You are here: Home Abteilungen Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie Publikationen Publikationen 2005
Document Actions

Publikationen 2005

Publikationen der Abteilung für Rehabilitationspsychologie 2005

  • Barth, J., Härter, M., Paul, J. & Bengel, J. (2005). Behandlung von Patienten mit koronarer Herzkrankheit und komorbider Depression in der Rehabilitation. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 55, 416-424. Link  Cited in
  • Barth, J., Kopfmann, S., Nyberg, E., Angenendt, J. & Frommberger, U. (2005) Posttraumatic stress disorders and extent of psychosocial impairments five years after a traffic accident. Psycho-Social-Medicine, 2, Doc 9. Link
  • Barth, J., Kufner, K. & Bengel, J. (2005). Ein klares Jein! Einstellungen und Ambivalenzen der deutschen Allgemeinbevölkerung zur Forschung mit extrakorporalen Embryonen. Ethik in der Medizin, 17, 127-141. Link
  • Barth, J. & Martin, C.R. (2005). Factor structure of the Hospital Anxiety and Depression Scale in German coronary heart disease patients. Health and Quality of Life Outcomes, 3, 15. Link  Cited in
  • Barth, J., Paul, J., Härter, M. & Bengel, J. (2005) Inpatient psychotherapeutic treatment for cardiac patients with depression in Germany – preliminary results. Psycho-Social-Medicine, 2, Doc 4. Link
  • Baumeister, H., Korinthenberg, K., Bengel, J. & Härter, M. (2005). Psychische Störungen bei Astma bronchiale – ein systematisches Review. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 55, 1247-1255.
  • Bengel, J. & Helmes, A.W. (2005). Rehabilitation. In M. Perrez & U. Baumann (Hrsg.),  Lehrbuch Klinische Psychologie – Psychotherapie (3. Aufl., S. 530-553). Bern: Huber. Link
  • Bengel, J. & Herwig, J.E. (2005). Rehabilitation. In D. Frey & C. Graf Hoyos (Hrsg.), Psychologie in Gesellschaft, Kultur und Umwelt (S. 187-192). Weinheim: Beltz/PVU. Link
  • Bengel, J. & Petermann, F. (2005). Rehabilitation. In F. Petermann & H. Reinecker (Hrsg.), Handbuch der Psychologie: Band 1: Klinische Psychologie und Psychotherapie (S. 255-262). Göttingen: Hogrefe. Link
  • Bengel, J. & Wirtz, M. (2005). Rasch-based assessment and latent trait modelling in clinical and rehabilitation research. In A. Beauducel, B. Biehl, M. Bosniak, W. Conrad, G. Schönberger, & D. Wagener (Eds.), Multivariate Research Strategies (p. 173-189). Maastricht: Shaker Publishing. Link
  • Burger, T., Spahn, C., Richter, B., Eissele, S., Löhle, E. & Bengel, J. (2005). Parental distress: The initial phase of hearing aid and chochlear implant fitting. American Annals of the Deaf, 150, 1, 5-10.
  • Deppermann, A. & Lucius-Hoene, G. (2005). Trauma erzählen – kommunikative, sprachliche und stimmliche Verfahren der Darstellung traumatischer Erlebnisse. Psychotherapie & Sozialwissenschaft 7 (1), 35-73. Cited in
  • Ehrentraut, M. & Stegie, R. (2005). Maßnahmen zur schulischen Reintegration krebskranker Kinder und Jugendlicher: Zur Versorgungslage an pädiatrisch-onkologischen Behandlungszentren in Deutschland. Zeitschrift für Heilpädagogik, 56, 491-496.
  • Hahn, D., Bengel, J. & Härter, M. (2005). Umsetzung und Bewertung einer Fortbildungsmaßnahme zum Erkennen und zur Diagnostik psychischer Störungen in der medizinischen Rehabilitation. Die Rehabilitation, 44, 202-207. Link
  • Hahn, D., Bengel, J. & Härter, M. (2005). Psychological comorbidity in medical rehabilitation – the need for education. Disability and Rehabilitation, 27, 911-916. Link
  • Hansmann, T. & Wirtz, M. (2005). Evaluation der deutschen Version des Organizational Culture Inventory – ein Fragebogeninstrument zur Erhebung von Organisationskultur. In K. Matzler, H.H. Hinterhuber, D. Renzl, S. Rothenberger (Hrsg.), Immaterielle Vermögenswerte – Handbuch der intangible Assets (S. 567-590). Berlin: Erich Schmidt. Link
  • Härter, M., Barth, J. & Hesslinger, B. (2005). Koronare Herzkrankheit und psychische Störungen In W. Domschke, W. Hohenberger, T. Meinertz, K. Possinger, D. Reinhardt, R. Tölle (Hrsg.), Therapie-Handbuch (C1 Koronare Herzkrankheit, S. 36-41). München: Urban & Fischer. Link
  • Helmes, A. (Hg.) (2005). Lebensstiländerungen in Prävention und Rehabilitation. Lengerich: Pabst. Link
  • Herwig, J.E. & Bengel, J. (2005). Schweregrad und Störungs­wert der Belastungen von Frauen in Mutter-Kind-Maßnahmen. Zeit­schrift für Klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 53, 1-15.
  • Koch, U. & Bengel, J. (2005). Rehabilitation. In R. Schwarzer (Hg.), Gesundheitspsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. 1, S. 565-584). Göttingen: Hogrefe. Link
  • Körner, M., Schüpbach, H. & Bengel, J. (2005). Berufsgruppenübergreifende Kooperation in der medizinischen Rehabilitation – Review des Forschungs- und Entwicklungsstandes. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 13, 158-166. Link
  • Kufner, K., Barth, J. & Bengel, J. (2005). Einstellungen von Humangenetikern zur Forschung mit Embryonen im Vergleich mit der Allgemeinbevölkerung. Zeitschrift medizinische Genetik, 17, 2, 194-201.
  • Leonhart, R. & Bengel, J. (2005). Vergleichswerte zur Bewertung von Effektgrößen in rehabilitationswissenschaftlichen Studien am Beispiel des IRES-Patientenfragebogens Version 2. Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 15, 124-134.
  • Leonhart & N. Gerdes (Hg.) (2005). Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation. Regensburg: Roderer.
  • Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2005). IRES 2 – Eine Strukturanalyse in verschiedenen Indikationsgruppen. In R. Leonhart & N. Gerdes (Hg.), Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation (S. 67-91). Regensburg: Roderer.
  • Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2005). Eine empirische Stukturanalyse des IRES-Fragebogens Version 2 in Abhängigkeit von Indikation, Geschlecht und Alter. Die Rehabilitation, 44, 193-201. Link
  • Lucius-Hoene, G. (2005).  Neuropsychologische Therapie als Psychotherapie. In C. Wendel, S. Heel, G. Lucius-Hoene & W. Fries (Hg.), Zukunftswerkstatt Klinische Neuropsychologie. Therapeutische Verortungen und Visionen (S. 36-50). Regensburg: Roderer.
  • Maurischat, C., Herwig, J.E., Bengel, J. & Mittag, O. (2005). Skalen zur Erfassung der Rollenqualität von Partnerschaft (FRQ-P) und Elternschaft (FRQ-E). Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 18, 76-83.
  • Seifert, D., Möller-Mussavi, S. & Wirtz, M. (2005). Risk assessment of sexual offenders in German forensic institutions. International Journal of Law and Psychiatry, 28 (6), 650-660.
  • Wendel, C., Heel, S., Lucius-Hoene, G. & Fries, W. (Hg.) (2005). Zukunftswerkstatt Klinische Neuropsychologie. Therapeutische Verortungen und Visionen. Regensburg: Roderer.
  • Wirtz, M. & Böcker, M. (2005). Der Einsatz des Rasch-skalierten IRES-24 in der klinischen Dia­gnostik. In R. Leonhart & N. Gerdes (Hg.), Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation (S. 175-197). Regensburg: Roderer.
  • Wirtz, M., Farin, E., Bengel, J., Jäckel, W., Hämmerer, D. & Gerdes, K. (2005). IRES-24 Patientenfragebogen – Entwicklung der Kurzform eines Assessmentinstrumentes in der Rehabilita­tion mittels der Mixed-Rasch-Analyse. Diagnostica, 51, 75-87. Link
  • Zwingmann, C. & Wirtz, M. (2005). Regression zur Mitte. Die Rehabilitation 44, 244-251. Link

Personal tools