Uni-Logo
Sections
You are here: Home Abteilungen Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie Publikationen Publikationen 2004
Document Actions

Publikationen 2004

Publikationen der Abteilung für Rehabilitationspsychologie 2004

  • Appel-Schumacher, T. & Helmes, A. (2004). Stressmanagement nach traumatischen Ereignissen. In J. Bengel (Hrsg.), Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst (2. Auflage, 101-114). Berlin: Springer.
  • Barth, J., Schumacher, M. & Herrmann-Lingen, Ch. (2004). Depression as a risk factor for mortality in patients with coronary heart disease: a meta-analysis. Psychosomatic Medicine, 66, 802-813.
  • Baumeister, H., Höfler, M., Jacobi, F., Wittchen, H. U., Bengel, J.,  Härter, M. (2004). Psychische Störungen bei Patienten mit  muskuloskelettalen und kardiovaskulären Erkrankungen im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung. Zeitschrift für Klinische  Psychologie und Psychotherapie, 33, 33-41. http://www.psyjournals.com/psyjournals/hh/zkp/2004/01/zkp3301033.html
  • Baumeister, H., Hahn, D., Bengel, J. & Härter, M. (2004). Lebensqualität von Patienten mit einer chronischen somatischen Erkrankung. C. Maurischat et al. (Hg.), Lebensqualität. Nützlichkeit und Psychometrie des Health Survey SF-36/SF-12 in der medizinischen Rehabilitation (S. 151-164). Lengerich: Pabst.
  • Belz-Merk, M., Barth, J. & Bengel, J. (2004). Psychologische Behandlung HIV-infizierter und an Aids erkrankter Menschen. In B. Strauß (Hrsg.), Psychotherapie der Sexualstörungen (2. Auflage, S. 178-195). Stuttgart: Thieme.
  • Bengel, J. (Hrsg.) (2004). Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst (2. Auflage). Berlin: Springer.
  • Bengel, J. (2004). Rehabilitation. In C. Buddeberg (Hrsg.), Psychosoziale Medizin (3. Auflage, S. 519-536). Heidelberg: Springer.
  • Bengel, J. (2004). Das Zueinander von Psychologen und Medizinern. In A. Kämmerer & J. Funke (Hrsg.), Seelenlandschaften. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Bengel, J. & Hannich, H.-J. (2004). Notfallmedizin. In B. Strauss et al. (Hrsg.), Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie (S. 481-492). Göttingen: Hogrefe.
  • Bengel, J. & Heinrichs, M. (2004). Psychische Belastungen des Rettungspersonals. In J. Bengel (Hrsg.), Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst (2. Auflage, S. 25-44). Berlin: Springer.
  • Bengel, J. & Riedl, T. (2004). Stressbewältigung und Belastungsverarbeitung. In J. Bengel (Hrsg.), Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst (2. Auflage, S. 89-100). Berlin: Springer.
  • Bengel, J., Löschmann, C. & Borgetto, B. (2004). Rehabilitation, Soziotherapie, Selbsthilfe und Pflege. In B. Strauss et al. (Hrsg.), Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie (S. 669-689). Göttingen: Hogrefe.
  • Beyer, K., Dye, L., Bengel, J. & Strauß, B. (2004). Die Bewältigung des unerfüllten Kinderwunsches - ein psychotherapierelevantes Problem? Psychotherapeut, 49, 331-340
  • Frommberger, U., Hecht, H. & Bengel, J. (2004). Anpassungsstörungen. In M. Berger (Hrsg.), Psychische Erkrankungen. Klinik und Therapie (2. Auflage, S. 745-756). München: Urban & Schwarzenberg.
  • Härter, M., Woll, S., Reuter, K., Wunsch, A. & Bengel J. (2004). Recognition  of psychiatric disorders in musculoskeletal and cardiovascular rehabilitation patients. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation, 87, 1192-1197.
  • Härter, M., Hahn, D., Baumeister, H., Reuter, K., Wunsch, A. & Bengel, J. (2004). Komorbidität bei Patienten mit muskuloskelettalen und kardiovaskulären Erkrankungen: Prävalenzen, Diagnosen und Konsequenzen für die Rehabilitation. Journal of Public Health, 12, 162-167 
  • Herwig, J. & Bengel, J. (2004). Health care for women with children in Germany - Preventive and rehabilitative measures for mother and child. Health Care for Women International, 25, 636-646.
  • Herwig, J. E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Depression, partnership, social support, and parenting: interaction of maternal factors with behavioral problems of the child. Journal of Affective Disorders, 80, 199-208.
  • Komarahadi, F. L., Maurischat, C., Härter, M. & Bengel, J. (2004). Zusammenhänge von Depressivität und Ängstlichkeit mit sozialer Erwünschtheit bei chronischen Schmerzpatienten. Der Schmerz, 18, 38-44.
  • Körner, M. & Bengel, J. (2004). Teamarbeit und Teamerfolg bei multi- und interdisziplinären Teams in der medizinischen Rehabilitation. Rehabilitation, 43, 348-357.
  • Leonhart, R. (2004). Lehrbuch Statistik. Bern: Huber.
  • Leonhart, R. (2004). Effektgrößenberechnung bei Interventionsstudien. Rehabilitation, 43(4), 241-246.
  • Leonhart, R. (2004). Interpretation von Maßen zur Bestimmung von Effektgrößen. In C. Maurischat et al. (Hg.), Lebensqualität. Nützlichkeit und Psychometrie des Health Survey SF-36/SF-12 in der medizinischen Rehabilitation (S. 65-78). Lengerich: Pabst.
  • Leonhart, R. & Maurischat, C. (2004). Meta-Analysen auf Primärdatenbasis - Probleme und Lösungsansätze. Zeitschrift für Evaluation, 1, 21-34.
  • Lutterbach, J., Weissenberger, C., Hitzer, K. & Helmes, A. (2004). "Qui nescit simulare nescit curare" Wer nicht täuschen kann, kann nicht heilen. Anmerkungen zur Aufklärung von Patienten in der (Radio-) Onkologie. Strahlentherapie und Onkologie, 180, 469-477.
  • Maercker, A. & Barth, J. (2004). Psychotherapie bei Belastungsstörungen. In J. Bengel (Hg.), Psychologie in Notfallmedizin und Rettungsdienst (2. Auflage, S. 69-88). Berlin: Springer.
  • Nachtigall, C. & Wirtz, M. (2004). Wahrscheinlichkeitsrechnung und Inferenzstatistik. Statistische Methoden für Psychologen ­- Band 2, 3. Auflage. Weinheim: Juventa.
  •  Nübling, R., Hafen, K., Jastrebow, J., Körner, M., Löschmann, C., Rundel, M., Schmidt, J., Wirtz, M., & Bengel, J. (2004). Indikation zu psychotherapeutischen und psychosozialen Maßnahmen im Rahmen stationärer medizinischer Rehabilitation. Regensburg: S. Roderer.
  • Paul, J., Barth, J., Englert, N., Härter, M. & Bengel, J. (2004). Kardiologische Rehabilitation: Depressive Patienten und ihre Psychotherapiemotivation. In F. Petermann & I. Ehlebracht-König (Hrsg.). Motivierung, Krankheitsbewältigung und Compliance (S. 77-88). Regensburg: Roderer.
  • Reitz, F., Barth, J., & Bengel, J. (2004). Predictive value of breast cancer cognitions and attitudes toward genetic testing on women's interest in genetic testing for breast cancer risk. Psycho-Social-Medicine;1, Doc3 http://www.egms.de/en/journals/psm/2004-1/psm000003.shtml
  • Reuter, K., Raugust, S., Bengel, J. & Härter, M. (2004). Depressive symptom patterns and their consequences for diagnosis of affective disorders in cancer patients. Support Care Cancer, 12, 864-870.
  • Ulrich, R. & Wirtz, M. (2004). On the correlation of a naturally and artificially dichotomized variable. British Journal of Mathematical and Statistical Psychology, 57(2), 235-252.
  • Unterrainer, J., Rahm, B., Kaller, C., Quiske, K., Hoppe-Seyler, K., Meier, C., Müller, C., Leonhart, R., Halsband, U. (2004). Planning abilities and the Tower of London: Is this task measuring a discrete cognitive function? Journal of Clinical and Experimental Neuropsychology, 26 (6), 846-856.
  • Vauth, R., Rüsch, N., Wirtz, M. & Corrigan, P.W. (2004). The relevance of social schema processing and nonsocial cognition in the vocational functioning of people with schizophrenia. Schizophrenia Research, 128, 155-165.
  • Wirtz, M. (2004). Über das Problem fehlender Werte: Wie der Einfluss fehlender Informationen auf Analyseergebnisse entdeckt und reduziert werden kann. Die Rehabilitation, 43(2), 109-115.
  • Wirtz, M. (2004). Bestimmung der Güte von Beurteilereinschätzungen mittels der Intraklassen­korrelation und Verbesserung von Beurteilereinschätzungen. Die Rehabilitation, 43(6), 384-389.
  • Wirtz, M. & Nachtigall, C. (2004). Deskriptive Statistik. Statistische Methoden für Psychologen ­- Band 1, 3. Auflage. Weinheim: Juventa.
Personal tools