Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Verzeichnis der Forschungsberichte (Preprints)
Artikelaktionen

Verzeichnis der Forschungsberichte (Preprints)

Verzeichnis der Forschungsberichte (Preprints) des Instituts

Diese Reihe wurde im Januar 2007 eingestellt.

Nr. 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150


164)
Jochen Fahrenberg. Annahmen über den Menschen. Eine Fragebogenstudie mit 800 Studierenden der Psychologie, Philosophie, Theologie und Naturwissenschaften. (Text: PDF, 4,7 M; Anhang: PDF, 3,9 M) (Januar 2006)
163)
Patrick Lacroix, Cosima Dorsemagen, Andreas Krause & Florian Bäuerle. Arbeitzeitregelungen an Schulen aus arbeits- und organisationspsychologischer Sicht: Eine repräsentative Befragung gewerkschaftlich organisierter Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg. (PDF, 1.2 M) (August 2005)
162)
Jochen Fahrenberg, Heino Schäfer, Margarete Wild, Jutta Müller, Uta Deynet und Jörg-Michael Herrmann. Das psychophysiologische Blutdruck-Video: Ein neuer Zugang zur individuellen Blutdruck-Reaktivität und zum Selbstmanagement. (PDF, 7 M) (April 2004)
161)
Tilmann Sutter: Sozialisation und Inklusion durch Medien. Zur Ausdifferenzierung sozialwissenschaftlicher Medienforschung. (PDF, 219 k) (November 2003)
160)
Martin Peper, Ulrike Lüken, Albrecht Madlinger und Josef Zentner: Neuropsychologie des emotionalen Lernens: Untersuchungen zur vegetativen Reaktivität von Patienten mit fokalen Hirnläsionen. (Mai 2003)
159)
Thomas Prill, Friedrich Foerster, Ulrich Voderholzer, Magda Hornyak und Jochen Fahrenberg: 24-Stunden-Monitoring des Restless-Legs-Syndroms mit multipler kalibrierter Akzelerometrie. (PDF, 3.6 M) (Mai 2003)
158)
-
157)
Michael Charlton, Christina Burbaum, Karl Schweizer, Alexander Stürz und Tilmann Sutter: Ergebnisse der Freiburger Telefonumfrage zu Lesestrategien erwachsener Leserinnen und Leser von Romanen. (PDF, 211 K) (Oktober 2002)
156)
Jochen Fahrenberg, Kristina Bolkenius, Sebastian Maier, Miriam Schmidt, Friedrich Foerster, Paul Hüttner, Christoph Käppler und Rainer Leonhart: Evaluation des negativen Retrospektionseffektes. Untersuchungen mit MONITOR. (PDF, 6.8 M) (Oktober 2002)
155)
Jochen Fahrenberg und Friedrich Foerster: Kontrolliertes und interaktives Blutdruck-Monitoring. (PDF, 2,7 M) (Mai 2002)
154)
Carsten Maurischat: Erfassung der "Stages of Change" im Transtheoretischen Modell Prochaska´s - eine Bestandsaufnahme. (PDF, 700 K) (November 2001)
153)
Andrea Bender, Hans Spada und Stefan Seitz: Verantwortungszuschreibung und Ärger: Emotionale Situationsbewertung (appraisal) in polynesischen und "westlichen" Kulturen. (PDF, 200 K) (Juli 2001)
152)
Andreas M. Ernst, Andrea Bender, Renate Eisentraut und Stefan Seitz: Prozessmuster der Allmenderegulierung: Die Rolle von Strategien, Information und Institutionen. Abschlussbericht an die Deutsche Forschungsgemeinschaft. (PDF, 139 K) (April 2001)
151)
Friedrich Foerster, Tanja Thielgen, Gerd Fuchs, Anemone Hornig und Jochen Fahrenberg: 24-stündige Tremor-Untersuchungen an Parkinson-Patienten. (PDF, 1,6 M) (Februar 2001)
150)
Jochen Fahrenberg: Die Messung des Finger-Blutdrucks. Eine Methodenstudie. (Dezember 2000)
149)
Tilmann Sutter: Medienkommunikation, Mediensozialisation und die "Interaktivität" neuer Medien. Ein konstruktivistisches Forschungsprogramm. (PDF, 126 K) (Dezember 2000)
148)
Mirjam Waßmer: Externe Kommunikation in der Öffentlichkeitsarbeit für das Schwerpunktprogramm "Mensch und globale Umweltveränderungen - sozial- und verhaltenswissenschaftliche Dimensionen". Konzeption und Realisation von Öffentlichkeitsarbeit in einem DFG-Schwerpunktprogramm. (November 2000).
147)
Benjamin Scheibehenne, Thomas Saller, Dieter Riemann und Jochen Fahrenberg: Befinden im Tageslauf, negativer Retrospektionseffekt und Persönlichkeitseigenschaften. (Oktober 2000)
146)
Susanne Frings: Die Zumessung von Schadensersatz und Schmerzensgeld: Ein Vergleich von Laien und Experten. (PDF, 351 K) (August 2000)
145)
Katja Lay und Hans Spada: "Rezeption und Bewertung von Informationen über Umweltrisiken bei Jugendlichen" - Täuschender Rückblick, wirkungsvolle Falschmeldungen". (PDF, 450 K) (August 2000)
144)
Corinna Pette: Materialien zur Untersuchung 'Romanlesen als Dialog. Subjektive Strategien zur Aneignung eines literarischen Textes'. (PDF: Teil 1, 29 K; 2, 29 K; 3, 250 K; 4, 280 K; 5, 260 K) (Mai 2000).
143)
Michael Marwitz, Uwe Ewert, Friedrich Foerster, and Jochen Fahrenberg. Habituation of the orienting reaction: Method study and comparison of measures among borderline hypertensives and controls. (April 2000).
142)
Andreas Ernst, Hans Spada, Josef Nerb und Michael Scheuermann. Eine computersimulierte Theorie des Handelns und der Interaktion in einem ökologisch-sozialen Dilemma. (PDF, 1 M) (April 2000).
141)
Hans Spada, Franz Caspar und Nikol Rummel. Netzbasiertes kooperatives Lernen mit Musterfällen und Fallaufgaben bei komplementärer Expertise. (PDF, 155 K) (März 2000)
140)
Alexander Renkl, Robert K. Atkinson und Uwe H. Maier: From example study to problem solving: Smooth transitions help learning. (PDF, 51 K) (Februar 2000)
139)
Alexander Renkl: Worked-out examples: Instructional explanations support learning by self-explanations. (PDF, 117 K) (Februar 2000)
138)
Sieghard Beller und Hans Spada. Inhaltseffekte beim propositionalen Schließen: Wie interagiert konzeptuelles Wissen mit syntaktischer Struktur? (PDF, 203 K) (November 1999)
137)
Georg Grüwell. Psychotherapie mit Hirngeschädigten. Eine Literaturanalyse. (September 1999)
136)
Nicole Meßmer. Die Konstruktion gemeinsamer Wirklichkeit in autobiographischen Erzählungen von Ehepartnern. (September 1999)
135)
Karl Schweizer. Fragebogen in der grenzwissenschaftlichen Forschung. (März 1999)
134)
Andreas M. Ernst, Andrea Bender, Renate Eisentraut, Ernst Mohr, Wolfram Kägi, Volker von Prittwitz und Stefan Seitz. Die Rolle von Strategien, Informationen und Institutionen im Allmende-Dilemma und Prozeßmuster seiner Regulierung. Interdisziplinärer Projektbericht und weitere Planung. (PDF, 322 K) (Juli 1998)
133)
Josef Nerb, Hans Spada, Stefan Wahl, Fabian Hermann, Katja Lay & Susanne Frings. Die Bewertung von Umweltgefährdungen durch den Einzelnen: Projektbericht 1998 und weitere Planung. (PostScript, 376 K) (Juli 1998)
132)
Jochen Fahrenberg, Friedrich Foerster und Manfred Smeja. Kalibrierte Accelerometrie zur kontinuierlichen Erfassung von Körperlage, Bewegungsmustern, Tremor. (April 1998)
131)
Jochen Fahrenberg. Das Leib-Seele-Problem aus der Sicht von Studierenden verschiedener Fächer. (November 1997)
130)
Karl Schweizer. Das pb-binomiale Modell für polytome Items. (August 1997)
129)
Jochen Fahrenberg, unter Mitwirkung von Jörg Herrmann, Bettina Lutz, Wolfgang Müller, Eleonore Szabo und Margarete Wild. Kontinuierliche Blutdruckmessung am Finger (Portapres 2) im Vergleich zu oszillometrischer (SpaceLabs 90207) und auskultatorischer (Boucke Tensiomat FIB 4/C) Technik. (August 1997)
128)
Helmut W. Crott, Mario Giesel, Ralf Hansmann und Christine Hoffmann. Soziale Urteilsbildung bei intellektuellen Aufgaben. Eine Prozeßanalyse auf Basis des PCD-Modells (Probabilistic Model of Opinion Change Including Distances). (Juli 1997)
127)
Josef Nerb (Hrsg.). Abstracts zum Frühjahrstreffen 1996 der Graduiertenkollegs "Kognitionswissenschaft" Freiburg, Hamburg und Saarbrücken. (PostScript, 265 K) (September 1996)
126)
Stefan Wichmann, Josef Nerb, Hans Spada, Peter Reimann, Andreas Ernst, Volker Franz, Hansjörg Neth, Fabian Hermann und Cornelia Kneser. Die Bewertung von Umweltgefährdungen durch den Einzelnen: Informationsrezeption, -suche, -verbreitung. Projektbericht und weitere Planungen. (August 1996)
125)
Andreas Ernst, Volker Franz und Cornelia Kneser. Das Informationsdilemma - Theorie und empirische Umsetzung. (PDF, 180 K) (Juli 1996)
124)
Friedrich Foerster, Beatrice Cadalbert und Jochen Fahrenberg. Respiratorische Sinus- Arrhythmie: Untersuchung verschiedener Kennwerte der Peak-Valley-Methode und ihrer Beeinflussung durch Atemvariable. (Mai 1996)
123)
Rolf Plötzner, Eric Fehse, Hans Spada, Andrea Vodermaier und Daniela Wolber. Physiklernen mit modellgestützt konstruierten Begriffsnetzen: Zwei Lehreinheiten zu qualitati- ven und quantitativen Aspekten der klassischen Mechanik. (April 1996)
122)
Michael Charlton, Maria Borcsa, Gerhard Mayer, Brigitte Haaf und Georg Klein. Zugänge zur Mediengewalt. Untersuchungen zu individuellen Strategien der Rezeption von Gewaltdarstellungen im frühen Jugendalter. (Februar 1996)
121)
Jochen Fahrenberg, Friedrich Foerster and Melcher Franck. Response scaling: Night-time baselines, resting baselines and initial value dependencies. (Dezember 1995)
120)
Karl Schweizer. ADKLAS. Description and Guide. (Dezember 1995)
119)
Rainer Schneider und Karl Schweizer. Sozialer Optimismus. Eine differenzierte Betrachtung positiver Ergebniserwartungen. (November 1995)
118)
Helmut Crott, Mario Giesel, Michael Hartmann und Christine Hoffmann. Individuelle und kollektive Teststrategien bei Regelentdeckungsaufgaben. (Oktober 1995)
117)
Karl Schweizer. Müssen Befunde psychologischer Forschung repliziert werden? (Oktober 1995)
116)
Andreas M. Ernst, Klaus Opwis, Rolf Plötzner und Hans Spada. Kompetenz durch Problemlösen und Üben: Dokumentation von Unterlagen zu Seminaren neuen Typs für das Fach Allgemeine Psychologie I. (Oktober 1995)
115)
Michael Charlton und Michael Barth. Interdisziplinäre Rezeptionsforschung - ein Literaturüberblick. (Oktober 1995)
114)
Tanja Krämer. Nahrungsmittelaversionen. (Juni 1995)
113)
Erik Farin. Forschungsperspektive und Methodik der Metaanalyse. (März 1995)
112)
Stephanie Karcher and Martin Peper. AVTACH: A computerized tachistoscope for preci- se audio-visual stimulus presentations and experimental control. (März 1995)
111)
Arnulf Deppermann. Praxis der Gesprächsanalyse. (Januar 1995)
110)
Rod Moyse and Peter Reimann (Eds.). Simulations for Learning: Design, Development, and Use. AI-ED 93 Workshop. (Januar 1995)
109)
Ulrike Heckl. Materialband (Text-Korpus) zu: Gesunde Kranke - Kranke Gesunde. Der Umgang mit einer Tumorerkrankung im beruflichen Umfeld. (Oktober 1994)
108)
Helmut W. Crott, Mario Giesel, Michael Hartmann und Christine Hoffmann. Analyse des Prozesses der kollektiven Urteilsbildung bei Problemlöseaufgaben auf der Basis eines probabilistischen Modells des Meinungswechsels (Probabilistic Model of Opinion Change including Distances). (Juli 1994)
107)
Martin Peper und Eva Irle. Die Neuropsychologie der Emotionen. (Mai 1994)
106)
Ulrike Baas, Elke Jost und Fabian Wilmers. Psychophysiologie der Hypotonie: 24-Stunden-Monitoring bei hypo- und normotonen Studierenden. (Mai 1994)
105)
Markus Jehle und Jochen Fahrenberg. Literaturverzeichnis zum Freiburger Persönlichkeitsinventar FPI 1983 - 1993. (Mai 1994)
104)
Friedrich Foerster. Über die Probleme von Ausgangswertabhängigkeiten und Reaktions-Skalierungen. (April 1994).
103)
Tilmann Sutter. Zur Entwicklung des kindlichen Symbolgebrauchs. (Februar 1994)
102)
Hildegard Willmann. Literaturverzeichnis zur Freiburger Beschwerdenliste FBL, 1975 bis 1993. (November 1993)
101)
Andreas M. Ernst und Hans Spada. Modeling Actors in a Resource Dilemma: A Computerized Social Learning Environment. (Oktober 1993)
100)
Michael Stumpf. Informationstechnologie am Psychologischen Institut der Universität Freiburg: Verteilte Systeme für Synergieeffekte in Forschung und Lehre. (Oktober 1993)
99)
Joachim Werner und Johannes Zuber. Attitudes of medical personnel toward HIV-positive and AIDS patients. (Oktober 1993)
98)
Karl Schweizer, Gerhard Braun und Emil Boller. Konfirmatorische Datenanalyse mit KON-ADKLAS. (August 1993)
97)
Hans Spada und Stefan Wichmann. Kognitive Determinanten der Lernleistung. (Juni 1993)
96)
Peter Wilhelm. Kurze Filmszenen als Stimulusmaterial zur experimentellen Erzeugung der Grundemotionen: Angst, Ärger, Ekel, Trauer, Überraschung und Heiterkeit. (Juni 1993)
95)
Bernhard Bührlen und Jürgen Bengel. Niederschwellige Angebote für Suchtkranke. (Mai 1993)
94)
J. Fahrenberg, F. Foerster u.a. Zur Psychophysiologie der labil/hypertonen Blutdruckregulation. Zweite Teilstudie und Abschlußbericht. (Februar 1993)
93)
Michael Myrtek. Psychophysiologische Persönlichkeitsforschung. Ergebnisse einer Metaanalyse. (Februar 1993)
92)
Peter Reimann und Thomas J. Schult. Understanding and Using Worked-Out Examples: A Computational Model. (Februar 1993)
91)
Karl Schweizer, Emil Boller und Gerhard Braun. Explorative Datenanalysen mit ADKLAS und anderen Klassifikationsverfahren. (Januar 1993)
90)
Klaus Opwis und Hans Spada. Modellierung mit Hilfe wissensbasierter Systeme. (Januar 1993)
89)
Thomas J. Schult. Fallbasierte Expertensystemshells - Methoden und Werkzeuge. (Dezember 1992)
88)
Rolf Plötzner und Hans Spada. Wissenserwerb: Funktionsprinzipien von Lernprozessen. (November 1992)
87)
Stefan Wichmann. Wissensbasierte Elaborationen von Musterlösungen - eine Computermodellierung des Selbsterklärungseffekts. (November 1992)
86)
Hans-Ulrich Becker. Die Orthostase-Reaktion: Gruppierung und Parametrisierung individueller Reaktionsverläufe. (Oktober 1992)
85)
M. Myrtek, H. Itte, W. Zimmermann, G. Brügner & G. Jansen. Psychische Bewältigung von Unfällen mit Personenschäden bei Lokomotivführern. (September 1992)
84)
Gerhard Braun und Karl Schweizer. Methoden für die Evaluation cluster- und faktoren-analytischer Lösungen. (August 1992)
83)
Reiner Stegie und Maria Borcsa (Redaktion). Abteilung Rehabilitationspsychologie: Forschung - Lehre - Versorgung. Berichtszeitraum 1990-1992. (Juni 1992)
82)
Andreas M. Ernst, Hans Spada, Christoph Herderich, Sebastian Goette und Susanne Heynen. Eine computersimulierte Theorie des Handelns und der Interaktion in einem ökologisch-sozialen Dilemma - Arbeitsbericht 1990-1992 und Arbeitsprogramm 1992- 1994. (Juni 1992)
81)
Jochen Fahrenberg. Biopsychologische Unterschiede. (Mai 1992)
80)
Karl Schweizer. Der Beitrag mentaler Prozesse zum Reaktionszeit-Intelligenz-Zusammenhang. Ein Untersuchungsbericht. (März 1992)
79)
Emil Boller und Karl Schweizer. Methoden der Generierung strukturierter Zufallszahlen. (Februar 1992)
78)
Michael Myrtek, Christian Scharff, Georg Brügner, Wolfgang Müller und Volker Höppner. Psychophysiologische Untersuchungen zum Schul- und Freizeitverhalten bei Gymnasiasten der 5. und 6. Klassen. (Januar 1992)
77)
Andreas M. Ernst, Ute J. Bayen und Hans Spada. Informationssuche und -verarbeitung zur Entscheidungsfindung bei einem ökologischen Problem. (November 1991)
76)
Matthias Brungs. AIDS-Aufklärung und AIDS-präventive Strukturen in Europa. (November 1991)
75)
Manfred Klenner. TELOS: Ein System zur Generierung temporaler Konjunktionalsätze. (Mai 1991)
74)
Johannes Mischo und Karl Schweizer. Erfahrungen Jugendlicher mit Okkultpraktiken - Ergebnisse einer Fragebogenuntersuchung bei 1754 Schülerinnen und Schülern. (Noch nicht erschienen)
73)
Franz Buggle. Warum gibt es (fast) keine deutsche empirische Religionspsychologie? (Dezember 1991)
72)
Werner Ketterer und Hans Spada. Der Mensch als Betroffener und Verursacher von Naturkatastrophen: Der Beitrag umweltpsychologischer Forschung zur internationalen Dekade der Katastrophenvorbeugung. (August 1991)
71)
M. Myrtek, E. Deutschmann-Janicke, H. Strohmaier, W. Zimmermann, S. Lawerenz, G. Brügner & W. Müller. Psychophysiologische Untersuchungen zur Belastung und Beanspruchung bei Fahrdienstleitern, Lokomotivführern und Busfahrern. (April 1991)
70)
Silvia Schneider. Biographisches Interview und Erinnerungsaktivierung - Das Erhebungsinstrument "(Medien-)Kaleidoskop". (Juli 1991)
69)
Helmut W. Crott und Joachim Werner. The norm-inform-distance model: a stochastic approach to the changes in collective judgement and problem solving. (Januar 1991)
68)
Thomas J. Schult. "Erinnerst Du Dich an diese analoge Situation?" CABAT - eine Shell für tutorielle Erinnerungen. (Oktober 1990)
67)
Sybille Rockstroh, Georg Brügner, Friedrich Foerster, & Wolfgang Müller. Three investigations of heart rate pattern and sleep behaviour. (Oktober 1990)
66)
Werner Ketterer und Hans Spada. Psychologische Risikoforschung. (Juni 1990)
65)
Rolf Plötzner. Analysis-based induction of elementary functional relationships. (April 1990)
64)
Peter Reimann, Markus Bader und Manfred Klenner. Computermodelle inkrementellen Konzepterwerbs. (April 1990)
63)
Hans Spada und Andreas M. Ernst. Wissen, Ziele und Verhalten in einem ökologisch-sozialen Dilemma. (März 1990)
62)
Jürgen Bengel. HIV Infektion und AIDS als klinisch-psychologische Aufgabenstellung. (Februar 1990)
61)
Werner Ketterer. Sicherheitsprobleme des Radverkehrs psychologisch betrachtet. (Februar 1990)
60)
Klaus Opwis und Gerd Lüer. Modelle der Repräsentation von Wissen. (Februar 1990)
59)
Rolf Plötzner, Hans Spada, Michael Stumpf & Klaus Opwis. Learning qualitative and quantitative reasoning in a microworld for elastic impacts. (Januar 1990)
Benutzerspezifische Werkzeuge