Uni-Logo

Bewerbung/ Zugangsvoraussetzungen/ Auswahlsatzungen

Bewerbung

Die Universität Freiburg bietet zwei Studiengänge für den Master in Psychologie (M. Sc.) an.

Hinweis: Nächster Bewerbungszeitraum: 1.6.2019 - 15.7.2019

 
Um sich für die Masterstudiengänge Klinische Psychologie, Neuro- und Rehabilitationswissenschaften und Kognitionspsychologie, Lernen und Arbeiten zu bewerben, folgen Sie bitte dem erst ab dem 1.6.2019 freigegebenen Link zur Bewerbung. Vor diesem Termin führt der Link lediglich wieder auf diese Seite zurück.
 
Dort finden Sie den Online-Zulassungsantrag der Universität Freiburg für Masterstudiengänge in Psychologie. Folgen Sie den Anweisungen im Online-Formular – nach dem Absenden der Eingaben wird der Zulassungsantrag als pdf für Sie generiert. Wir empfehlen Ihnen, eine Kopie zu speichern. Nach dem Absenden sind keine Änderungen mehr möglich.
 
Hinweis: Der Online-Zulassungsantrag sieht folgende Wahlmöglichkeiten vor: Sie können sich für nur einen Masterstudiengang oder für beide bewerben. Wenn Sie sich für beide bewerben, dann wird Ihre Bewerbung in dem Moment, in dem Sie zu einem Masterstudiengang zugelassen sind, automatisch aus der Warteliste des anderen Masters entfernt (sogenannte Priorisierung).
 
Senden Sie bitte den ausgedruckten und unterschriebenen Zulassungsantrag mit allen notwendigen Unterlagen bis zum 15. Juli 2018 an die unten stehende Postadresse. Eine Bewerbung auf eine Zulassung für die Masterstudiengänge in Psychologie ist ausschließlich mit dem Online-Zulassungsantrag möglich! Anderweitig eingereichte Zulassungsanträge werden nicht bearbeitet. Bewerben können sich sowohl deutsche Studierende als auch ausländische Studierende. Eine Bewerbung ist nur zum Wintersemester möglich.
 
Hinweis: Wir versenden keine Eingangsbestätigungen!
 
 
Bitte legen Sie Ihrem Zulassungsantrag folgende Bewerbungsunterlagen bei:
 
  1. eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses des ersten Hochschulabschlusses gemäß § 3 Absatz 1 Nr. 1, bzw. eine vorläufige Bestätigung der Hochschule über bisher erbrachte Studienleistungen (einschließlich Noten und ECTS-Angaben) von mindestens 150 ECTS sowie der Nachweis, dass die Abschlussarbeit bereits angemeldet wurde, sofern das qualifizierende Hochschulstudium noch nicht beendet ist,
  2. eine aussagekräftige inhaltliche Übersicht über alle Studien- und Prüfungsleistungen des ersten Hochschulabschlusses gemäß § 3 Absatz 1 Nr. 1 (Leistungsübersicht – Transcript of Records) in amtlich beglaubigter Kopie,
  3. geeignete Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse gemäß § 3 Absatz 1 Nr. 2 in beglaubigter Kopie, sofern es sich dabei nicht um die Muttersprache des Bewerbers/der Bewerberin handelt,
  4. ein tabellarischer Lebenslauf in deutscher oder englischer Sprache unter Angabe von Familienstand/Kindern, ggf. vorliegender Schwerbehinderung und ggf. Betreuung/Pflege von Angehörigen – geeignete Belege sind dem Lebenslauf als Anlage beizufügen.
 
Hinweis: Sind die unter 1-3 genannten Unterlagen nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache abgefasst, bedarf es einer amtlich beglaubigten Übersetzung ins Deutsche oder Englische. Als Sprachnachweis für Englisch Niveau B2 reicht ein deutsches Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife aus.
 
 
Zugangsvoraussetzungen
 
(1) Zu den beiden Masterstudiengängen kann nur zugelassen werden, wer
  1.  einen ersten Abschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 an einer deutschen Hochschule in einem Bachelorstudiengang im Fach Psychologie oder in einem gleichwertigen mindestens dreijährigen Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule erworben hat, der den in Absatz 2 genannten qualifizierten Anforderungen genügt,
  2.