Uni-Logo
Sections
You are here: Home Forschung Forschungsdatenbank Kognitionswissenschaft Abschlussarbeiten
Document Actions

Abschlussarbeiten


Scientific Dissertations

Professoral Dissertations

  • Ragni, M. (2015). Models, Systems, and Algorithms for High-Level Cognition: Reasoning and Problem Solving

Dissertations

  • Blum, Corinna (2018). Wahrnehmung und Verständnis von Metaphern beim Asperger-Syndrom: ein Bild-Zuordnungsaufgabe mit begleitender Fragebogenuntersuchung
  • Rombach, Frederik (2018). Gender Differences in Speech Perception
  • Ilin, Natalia (2017). Perception of Learner Errors and Non-standard Features in the Native and Non-native Language: Evaluation vs. Processing Cost
  • Kuliga, Saskia (2016). Evaluating user experience and wayfinding behaviour in complex, architectural environments – towards a user-centered approach of building usability
  • Moreno Gonzalez, Ivan (2015). LENGUAJE DE ACCIÓN Y RESONANCIA MOTORA CEREBRAL
  • Wolfer, Sascha (2015). Verstehen und Verständlichkeit juristisch-fachsprachlicher Texte
  • Brüssow, Sven (2014). Spatial reasoning and planning: Human data and model predictions
  • Müller-Feldmeth, Daniel (2014). Modeling frequency effects in local syntactic coherence processing
  • Eisele, Judith Christina (2013). Funktionell und strukturell definiertes Netzwerk für Nachsprechen und das Syndrom der Leitungsaphasie
  • Franzmeier, Imke (2013). Sprachverstehen im Kontext: Neurowissenschaftliche Studien zur semantischen Satzintegration
  • Herrmann, Ismene (2013). Automatisches Verstehen nicht-wörtlicher Sprache bei Erwachsenen mit Asperger- Syndrom: Ein Metaphern- Interferenztest mit begleitender Fragebogenuntersuchung
  • Kristensen, Line Burholt (2013). Context you need. Experimental approaches to information structure processing.
  • Ragni, M. (2013). The Psychology of Human Spatial Relational Reasoning
  • Schäfer, Michael (2013). Phonetic Reduction of Adverbs in Icelandic - On the Role of Frequency and Other Factors
  • Lang, Christian (2012). Unsichere Zeiten. Eine empirische Untersuchung der Semantik der Periphrase werden + Infinitiv des Deutschen unter Berücksichtigung von Präsens, Perfekt und Präsens pro Futuro
  • Hopp, Simon (2011). Working Memory and Sentence Processing. The Roles of Referentiality, Structure and Modality
  • Weldle, Helmut (2011). Integration syntaktischer und referenzieller Verarbeitung. Eine konnektionistische Perspektive auf Sprachverstehensprozesse

Degree Master

  • Müller, Julia (2018). Processing gender stereotypes. An eye-tracking reading study.
  • Schillberg, Reinhard (2018). Music on My Mind - The Effect of Allocated Instrumental Music on L2 Word Learning in German Native Speakers
  • Greger, Karoline (2017). Wege wiederfinden - Wie beeinflussen Salienzen und Landmarkenselektion die Wegfindung?
  • Hepperle, Lisa (2017). Determinierende Faktoren von Landmarkensalienz beim Routenlernen in einer natürlichen Umgebung
  • Schmidt, Sonja (2017). Subjektive Gefahrenwahrnehmung von Radfahrenden im Straßenverkehr: Eine Eye Tracking Studie
  • Braun, Melanie (2016). Die Gangbildanalyse im forensischen Kontext
  • Frorath, Matthias (2016). Identification and Modeling of Human Strategies in the Spatial Planning Task Rush Hour
  • Hader, Marina (2016). The Effects of Articulatory Complexity in Neural Activity - An ECoG Study
  • Holtkemper, Mirjam (2016). Embodied Anaphora – Eine Studie zum Pointing-Compatibility Effect
  • Häberle, Matthias (2016). Auswirkung von Frequenz- und Wortfolge-Schemata auf das Verständnis von deutschen Subjekt- und Objekt-Relativsätzen
  • Israel, Laura (2016). Verstehen von verbalem Humor - Eine Eye-Tracking Untersuchung zur zeitlichen Verarbeitung von Witzen mithilfe des Visual-World-Paradigmas
  • Leymann, Saskia (2016). Irony in Context: A Visual World Study on the Situational Recognition of Irony
  • Schmid, Konstantin (2016). Isovisteneigenschaften als Prädiktoren für die subjektive Gefahrenwahrnehmung beim Fahrradfahren
  • Da Silva, Aljoscha (2015). Altersspezifische Planungsstrategien beim Lösen von visuell-räumlichen Problemen
  • Lohmeyer, Markus (2015). Rationales Schließen im Neural Engineering Framework
  • Schwenke,Stephanie (2015). Better than Counting Sheep: The Effects of Trust on CPAP Adherence
  • Silveira, Maria (2015). Wissenschaft verstehen - Eine Untersuchung der Verarbeitungskomplexität von Fachworterklärungen in populärwissenschaftlichen Texten
  • Wurm, Mirjana (2015). Kommunikationsfähigkeiten von aphasischen Personsn
  • Credé, Sascha (2014). Spatial Expectancies in Indoor Environments
  • Wenczel, Flora (2014). Einfluss von intentionaler und inzidenteller Navigation auf das menschliche Blickverhalten

Degree Bachelor

  • Rödel, Anna Tatiana (2018). Gehört sich das? Zum Einfluss von Musik auf das Lesen. Eine Eye-Tracking-Studie
  • Heimisch, Linda Rosann (2017). Die Schemaheuristik bei der Verarbeitung politischer Informationen – Eine kognitionspsychologische Perspektive auf die Wahlforschung
  • Koch, Jaqueline (2017). Comprehending Irony: A Psycholinguistic Study
  • Carina Hoppenz (2014). Lernen und Orientieren im Raum - Methoden zum Aufbau räumlicher Repräsentationen beim Explorieren einer virtuellen Umgebung im Vergleich
  • Knoblach, Judith (2014). Kann die kognitive menschiche Sprachfähigkeit so natürlich wie möglich modelliert warden? Eine Annäherung der Head-driven Phrase Structure Grammar an die Adaptive Control of Thought-Rational
  • Schillberg, Reinhard (2013). Semantic Interpretation and Syntactic Analysis of Locally Coherent Sequences
  • Soennecken, Ragna Viola (2013). The Role of Working Memory in Language Processing
  • Wilkens, Martin (2013). Animal Symbolicum. Der Mensch als Formgeber
  • Jessica Hartung (2012). Geschlechterstereotype auf dem Prüfstand – Eine Überprüfung der sozialen Rollentheorie anhand impliziter Maße
  • Maria Hausdörfer (2012). Die Soziale Rollentheorie – Eine Untersuchung von Geschlechterstereotypen unter Anwendung impliziter Maße
  • Schuldes, Julia (2012). Visual-World-Blickbewegungsstudie zum Ironieverständnis
  • Anja Ameling (2011). Spielt die Motivation eine Rolle beim Erlernen und Erinnern von Handlungen? - Der Einfluss der personellen Motivation von Handpatienten auf die Erinnerungsleistung ergotherapierelevanter Handlungen
  • Udiljak, Benjamin (2011). Autoassoziative Prototypenerzeugung für den visuellen Input eines konnektionistischen 2-Wege-Modells.
  • Claudia Richter (2010). Das Lernen von Handlungssequenzen durch Beobachtung vs. Ausführung beim Einfluss von extrinsischer kognitiver Belastung
  • Niefind, Florian (2010). Der Erwerb von Anaphora in künstlichen neuronalen Netzen. Einflüsse der Grammatik auf den Erwerbsprozess

Thesis

  • Joos, Rainer (2014). Zur Evolution von Kultur: Die Entwicklung der Werkzeugbenutzung
  • Schmidt, Kirsten Daniela (2012). Do You See the Irony? The Online-Measurement of Verbal Irony Comprehension: A Visual World Experiment
  • Baumann, Peter (2011). Satzkomplexität als Ausdruck Gebrauchs-basierter Pragmatik. Eine empirische Untersuchung im Portugiesischen anhand von Fragebogen- und Experimentaldaten sowie Korpus-basierter Modellierung.
  • Gondorf, Carsten (2009). Schwedisch als Fremdsprache – ein psycholinguistischer Zugang

Personal tools