Uni-Logo
Sections
You are here: Home Abteilungen und Arbeitsgruppen Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie Forschung Psychologische und pharmakologische Interventionen zur Behandlung von depressiven Patienten mit Koronarer Herzerkrankung (KHK) – Ein systematisches Cochrane Review
Document Actions

Psychologische und pharmakologische Interventionen zur Behandlung von depressiven Patienten mit Koronarer Herzerkrankung (KHK) – Ein systematisches Cochrane Review

Projektleitung: Dr. Harald Baumeister, Dipl. Psych., Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel
Mitarbeiter/innen: Nico Hutter, Dipl. Psych.
Wiss. Hilfskraft:     Anne Schnurr
Förderer:     Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Laufzeit: 01.10.2008 – 31.03.2010


Komorbide depressive Störungen treten bei Patienten mit Koronaren Herzerkrankungen (KHK) gehäuft auf und sind negativ mit Outcomeparametern wie Mortalität, Morbidität, Versorgungskosten und Lebensqualität assoziiert. Dies verdeutlicht den Bedarf an effektiven Interventionen zur Behandlung von Depression bei KHK-Patienten. Es besteht bislang jedoch kein systematisches Review, welches die Wirksamkeit psychologisch-psychotherapeutischer und pharmakologischer Interventionen für die Behandlung von Depression bei KHK-Patienten beurteilt. Das Review soll Aussagen über die Behandlungseffekte spezifischer Interventionen ermöglichen und diese über verschiedene Behandlungsansätze vergleichbar machen. Die systematische Übersichtsarbeit wird des Weiteren zu einem vertieften Verständnis von Behandlungsmöglichkeiten sowie deren Effektivität beitragen und somit Entscheidungsprozesse für Patienten, Behandelnde und Entscheidungsträger vereinfachen. Künftige Forschung in diesem Gebiet kann durch eine Diskussion der inhaltlichen Defizite und methodischen Probleme angeregt werden.
Zu Beginn des Projekts erfolgt die Registrierung des Vorhabens in der Cochrane Collaboration sowie die Erstellung des Review Protokolls. In die systematische Übersichtsarbeit sollen Randomisierte Klinische Studien (RCTs) aufgenommen werden, die die Wirksamkeit von psychologisch-psychotherapeutischen und pharmakologischen Interventionen zur Depressionsbehandlung bei erwachsenen KHK-Patienten mit komorbiden depressiven Störungen untersuchen. Die Primärstudien sollen mit Hilfe einer umfassenden Suche identifiziert werden. Anschließend erfolgt die Extraktion und metaanalytische Zusammenfassung der Daten. Als Ergebnisparameter werden Mortalität sowie nicht-fatale kardiologische Ereignisse, De-pressivität, kardiologische Risikofaktoren, gesundheitsökonomische Parameter und gesundheitsbezogene Lebensqualität untersucht.

 

 

Personal tools